Bioimpedanzanalyse

Die Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA) dient der Bestimmung der Körperzusammensetzung. Die BIA-Methode hat sich in den letzten Jahren zur Methode der Wahl entwickelt. Es handelt sich dabei um eine harmlose, schmerzlose, nicht invasive Methode, bei der auf elektromagnetischer Basis mittels 2 Elektroden, Körperwasser, Fettmasse, Körperzellmasse und die extrazelluläre Masse gemessen werden. Bei dem Verfahren handelt es sich nicht um eine reine Körperfettmessung, sondern um eine differenziertere Analyse von Fett-, Muskel- und Wasseranteil. Durch die ermittelten Werte können u.a. gezielte Ernährungsempfehlungen, Trainings- und Gewichtsanpassungen unterstützt werden.